Die Suchmaschinenoptimierung, auch SEO (Search Engine Optimization) genannt, gewinnt immer mehr an Bedeutung beim Ranking in den bekannten Suchmaschinen wie z.B. Google. Dabei ist interessant, dass hier nicht nur Unternehmen per SEO ihre Umsätze steigern wollen, sondern dass auch zunehmend Privatmenschen, Vereine und öffentliche Institutionen sich dieses Tools bedienen, damit sie ihre Webseite für interessierte Menschen im Netz bekannter machen können. Nachstehend soll dies näher beleuchtet werden.

Was ist SEO eigentlich?
Die Suchmaschinenoptimierung dient primär dazu, dass Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen per Suchmaschinenmarketing „an den Mann“ bringen, d.h. ihre Umsätze steigern können. Dabei sollten auf der Webseite so genannte Keywords, also Schlagwörter, in einer bestimmten Prozentdichte vorhanden sein. Mit dem Pageranking ist es dann möglich, dass die Webseite bei den bekannten großen Suchmaschinen weit oben platziert ist. Denn eines ist klar: Nur wer bei einer Suchmaschine unter den ersten 30 Einträgen liegt wird auch oft von Interessenten angeklickt.

Wie erreichen Sie neue Klicks auf Ihre Webseite durch Suchmaschinenoptimierung?
Durch das Pageranking mittels passender Keywords können Sie Ihre Webseite ganz weit oben bei den Suchmaschinen platzieren. Hierbei sollten natürlich die verwendeten Keywords zur angegebenen Seite passen und in einem logischen Kontext stehen. Denn man wird nur auf Sie aufmerksam, wenn Sie Keywords benutzen, die ein Interessent in eine Suchmaschine eingibt. Sind die Keywords Ihrer Texte dann noch in einer bestimmten Dichte vorhanden, dann haben Sie sehr gute Chance, dass Ihre Seite auch schnell gefunden wird. Wenn Sie Ihre Seite dann auch noch in Webkataloge eintragen lassen wird Ihr Link noch sehr viel populärer und einer breiten Masse an Menschen präsentiert. Das Alter einer Webseite spielt auch eine Rolle. Generell gilt: Je länger sich eine Webseite schon im Netz befindet, desto besser sind die Ranking-Chancen.